Qualität

Qualität spielt für uns eine wesentliche Rolle: Wir widmen der Qualitätssicherung besondere Aufmerksamkeit und investieren umfangreich in Qualitätsmanagementsysteme.

Dank unserer hochmodernen hauseigenen Labors und dem Quality Control System, das auf über 20 Jahre Erfahrung zurückblicken kann, garantieren wir technisch einwandfreie Produkte, die höchsten Fertigungsstandards genügen.

Das Unternehmen Strip’s hält die folgenden Normen ein:

  • Qualitätsmanagementsysteme DIN EN ISO 9001:2015
  • Umweltmanagementsysteme DIN EN ISO 14001:2015
  • Energiemanagementsysteme DIN EN ISO 50001 (laufende Zertifizierung)

ISO-ZERTIFIZIERUNGEN

Seit unserer Gründung im Jahr 1995 verpflichten wir uns, die höchsten Qualitätsanforderungen zu erfüllen.

Wir haben immer ein offenes Ohr für unsere Nutzer und Stakeholder, nehmen uns Zeit, um ihre Anforderungen, Wünsche und Erwartungen zu verstehen. Unser System ist so ausgerichtet, dass auch unser mittleres Management und alle Mitarbeiter an der Lösungsfindung beteiligt werden. Wir haben eine gute Grundlage gelegt und ein System, das neue Ideen, Initiativen und Innovationen fördert und belohnt.

DIN EN ISO 14001

Unsere Bestrebungen, die Umwelt zu schützen und gute Lebensbedingungen für die nachfolgenden Generationen zu garantieren manifestiert sich in unserem Umweltmanagementsystem, welches den Anforderungen von DIN EN ISO 14001 gerecht wird. Uns ist bewusst, dass wir gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern und der größeren Gemeinschaft einen Teil der Gesellschaft und unserer Umwelt repräsentieren.

DIN EN ISO 9001

Unsere Leistung basiert auf Integration unserer Geschäftsprozesse in alle Grundprinzipien des Qualitätsmanagements, darunter:

  1. Kundenfokus
  2. Führung
  3. Beteiligung der Menschen
  4. Prozessorientierte Herangehensweise
  5. Systemisches Management
  6. Beständige Verbesserung
  7. Faktenbasierte Entscheidungsfindung
  8. Lieferanten- und Kundenbeziehungen

NEUE NORMEN DIN EN ISO 9001:2015 UND DIN EN ISO 14001:2015

Dank der Aktualisierung auf die neuen Versionen der Normen entsprechen unsere Prozesse den Anforderungen der modernen Geschäftswelt. So können wir uns darauf konzentrieren, nicht nur für die Organisation und die Nutzer einen Mehrwert zu schaffen, sondern für alle Stakeholder unserer Prozesse und Ketten (Mitarbeiter, Zulieferer, Dienstleister, Kunden, Institutionen, Gemeinschaft).

Wir konzentrieren uns heute mehr denn je auf Ergebnisse, die wir mit Key Performance Indicators messen, welche die Basis unserer Entscheidungsprozesse bilden.

Wir sind uns der Reaktionen auf die Verantwortung des Managements bewusst und verstärken unsere Anstrengungen, unser Tagesgeschäft mit aktuellen Herangehensweisen und Methoden nachzuverfolgen sowie die etablierten Normen der fortschrittlichsten Unternehmensumgebungen einzuhalten.

Wir möchten Gefahren frühzeitig bemerken und nach Möglichkeit vermeiden. Daher implementieren wir risikobasiertes Denken in unsere Entscheidungsfindungsprozesse. Wir analysieren alle identifizierten, prognostizierten und möglichen Risiken in einem Risikoregister, mit dem wir zusätzlich Chancen identifizieren.

Die Aktualisierung der vorhandenen Normen DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN ISO 14001:2015 sorgte für mehr strukturelle Kohärenz und vereinfachte die Integration in andere ISO-Normen, wie uns schon bei der Implementierung von DIN EN ISO 50001 auffiel. Die aktualisierten Normen bilden zudem eine gute Basis für die zukünftige Ausrichtung an der Norm IATF 16949 aus der Automobilindustrie.

Mit unseren fortschrittlichen Technologien, Entwicklungen und Qualitätsprozessen streben wir die schrittweise Implementierung der Schlüsseltools Produktionsteil-Abnahmeverfahren (PPAP) und APQP für das Projektmanagement an.

PRODUKT-COMPLIANCE UND -ZERTIFIZIERUNG

Strip’s und seine Produkte entsprechen allen anwendbaren Direktiven und Richtlinien der Europäischen Union. Die Hauptthemen dieser Direktiven sind der Umweltschutz sowie Verbrauchergesundheit und Sicherheit bezüglich Beschaffung, Fertigung, Anwendung und Verfahren am Ende des Lebenszyklus der Produkte von Strip’s.

COMPLIANCE:

  • Richtlinie 2012/19/EU über Elektro- und Elektronik-Altgeräte
  • Richtlinie 2011/65/EU zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und
    Elektronikgeräten
  • Verordnung (EG) 1907/2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH)
  • CMRT (Conflict Minerals Reporting Template)
  • IMDS (International Material data System)
  • HALOGEN-FREE DESIGN CONCEPT PLAN
  • CE-Zeichen

ZERTIFIZIERUGEN::

  • ENEC
  • VDE
  • UL
  • EMC
  • TÜV

BESTÄNDIGER VERBESSERUNGPROZESS (DEMINGKREIS)

Planen-Tun-Überprüfen-Umsetzen (Plan-Do-Act-Check oder kurz PDCA) ist eine aus vier Schritten bestehende, interaktive Managementmethode, mit der wir die beständige Verbesserung unserer Prozesse und Produkte im Unternehmen steuern.

Genau wie ein endloser Kreislauf sollte auch der PDCA-Zyklus wieder und wieder wiederholt werden, damit sich unser Unternehmen ständig verbessert.

Regelmäßige Meetings und die Teilnahme von Mitgliedern des Topmanagements garantieren die Implementierung und Überwachung.

EFFIZIENZ UND EFFEKTIVITÄT AM ARBEITSPLATZ

6 SIGMA-METHODE

Wir arbeiten mit dem 5S-System, um die Effizienz am Arbeitsplatz zu steigern und Abfall zu reduzieren.

5S ist eine systematische Methode zur Verbesserung der Organisation und Standardisierung unserer Prozesse, um diese für unsere Mitarbeiter effizienter und entspannter zu gestalten. Wir sind noch einen Schritt weiter gegangen und implementierten die Lean 6S-Methode, bei der die Sicherheit einen größeren Stellenwert hat. Wir überwachen bei allen Prozessschritten systematisch Ordnung und Sauberkeit gemäß der 6S-Methode.

Wir glauben, dass uns diese Methode für Mitarbeiter und Geschäftspartner zuverlässig, beständig und vertrauenswürdig macht. Die 6S-Methode steigert die Effizienz am Arbeitsplatz, verbessert Wartung und Sicherheit, senkt Lagerplatz, trägt zur Verringerung von Abfall bei und steigert somit die Qualität.

LEAN FERTIGUNG

Wir setzen seit Jahren LEAN Methoden ein und haben unsere Materialströme und -prozesse so erfolgreich optimiert. Wir reduzierten die Systemdokumentation und begannen mit der Vereinheitlichung von Formularen. Wir definierten standardisierte Outputs des Informationssystems und begannen mit der elektronischen Speicherung von Dokumenten.

Der nächste Schritt ist die analytische Herangehensweise an Optimierungsmethoden.

KONTAKTIEREN SIE UNS